KLEINE HELFERLEIN

Lachgas:

Lachgas wirkt nicht nur beruhigend, entspannend und schmerzlindernd, sondern auch angstlösend. Das macht es für die Zahnbehandlung besonders wertvoll. Das Gas wird in Kombination mit Sauerstoff über eine Nasenmaske zugeführt und am Ende der Behandlung mit reinem Sauerstoff wieder ausgeatmet. Im Gegensatz zu einem Medikament, dass über den Mund zugeführt wird, kann die Dosierung von Lachgas individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden.

Übrigens: Lachgas eignet sich auch zur Behandlung von ängstlichen Erwachsenen und reduziert den oft störenden Würgereiz.

Dormicum:

Dormicum wird in Saftform verabreicht. Es ist ein stark beruhigendes Medikament, das vor allem für kurz dauernde Eingriffe (zum Beispiel dringend nötige Extraktionen) eingesetzt wird, um eine Narkose zu vermeiden. Es hat eine beruhigende, angstlösende Wirkung und vermindert Schmerzen. Außerdem kann sich der Patient nach Abklingen der Wirkung nicht mehr an die Behandlungssituation erinnern.